Marokkanische Veranstaltungen

In Marokko gibt es eine große Anzahl an traditionellen Festen und Veranstaltungen. Hierbei handelt es sich um staatliche sowie religiöse Feiertage. Die religiösen Feiertage finden jedes Jahr an einem anderen Datum statt, da diese sich nicht nach dem Mondkalender richten. Somit sind diese Feiertage von der Sichtung des Neumonds abhängig und werden meist sehr kurzfristig bekannt gegeben.

Hier eine Kurzbeschreibung der drei wichtigsten Feste:

Eid al-Fitr
Nach der Fastenzeit wird das Eid al-Fitr gefeiert, das sogenannte Fastenbrecherfest.
Das Eid al-Fitr Fest wird traditionell mit Honigkuchen, Linsensuppe und Datteln eröffnet und findet am Ende des Ramadans statt. Für die meisten Marokkaner ist dieses Fest so heilig das viele Geschäfte geschlossen haben und das öffentliche Leben fast zum stillstand kommt.

Eid al-Adha
Das Eid al-Adha (Opferfest) ist für die meisten Marokkaner das wichtigste Fest im Jahr. Gefeiert wird 4 Tage zum Höhepunkt der Wallfahrt (Hadsch) nach Mekka. Für die Marokkaner die es finanziell erlauben können ist die Opferung eines Tieres Pflicht. Als Opfergabe werden Schafe und Ziegen genommen. Auch in dieser Zeit steht das öffentliche Leben im Land still.

Moussem des Moulay Idriss
Die Reise nach Moulay Idriss ist die zweitwichtigste Pilgerfahrt für die meisten Muslime. Im Laufe des Septembers findet dieses Moussem an drei aufeinander folgenden Wochenenden statt. Der Volksglaube sagt, dass sieben Wallfahrten nach Moulay Idriss die Hedj nach Mekka ersetzen können.
An diesem Feiertag bleiben die Muslime gerne unter sich.

Hier eine kleine Übersicht der weiteren Feste und Veranstaltungen: